Helden sterben jung

Erinnert ihr euch noch an diese Märchen? Wo der mutige Ritter den bösen Drachen besiegt hat und die Prinzessin rettete und für immer als glorreicher Held gefeiert wird? Ein Held. Ein Gegner. Ein Happy End.
Doch so läuft es leider nicht im wirklichem Leben. Den meistens nimmt das Leben des Heldens ein tragisches Ende. Wie auch in diesem Fall. Eine Geisel, eine Frau und ein Krieg.
Hierbei handelt es sich um Kayla Müller, die 26 Jährige Entwicklungshelferin die von der IS gefangen genommen wurde, doch es ist nichts neues, dass die IS Geisel nimmt. Was also macht Kayla Müller so besonders?
Mueller war im August 2013 in Syrien entführt worden, doch trotzdem schaffte sie es immer wieder einzelne Briefe an ihre Eltern zu schicken. Im Gegensatz zu anderen Geiseln, wurde Kalya nicht wirklich als Geisel gehalten, sondern eher wie ein Gast. In ihren Briefen stand, dass es ihr gut ginge und sie mit Respekt behandelt werden würde. Doch ob es wirklich so war oder ob es nur aufmunternde Worte von ihr an ihre Eltern waren, bleibt unklar.
Doch obwohl sie im Kriegsgebiet gefangen gehalten wurde, mehrmals vergewaltigt und gedemütigt wurde, verlor sie nie den Glauben an ihre Freiheit. Sie hat ihre ganze Kraft aus den Erinnerung an ihre Famile und an Gott genommmen und so jeden Tag weiter gekämpft und nie aufgegeben. Bis zum Schluss hoffte sie auf ihre Befreiung. Da wo die meisten Menschen verzweifeln und am Boden sind und am liebsten sterben möchten, stand Kalya immer wieder áuf und beweiste immer wieder zu welcher Stärke und Courage man fähig sein kann. Sie habe sogar immer sich selber geopfert, damit die IS Terroristen nicht andere Frauen vergwaltigten, sondern stattdessen sie.
Doch die Geschichte der jungen Kämpferin geht weiter. Zwei weitere Gefangene hatten die Chance zu Flucht und wollten Kalya unbedingt mitnehmen. Diese Chance hätte wohl jeder direkt ergriffen, doch auch dieses mal bewies Kayla absolute Selbstlosigkeit. Den zwei Gefangenen gelang später die Flucht, doch Kayla blieb zurück, da sie selber zu dem Entschluss gekommen ist, dass es viel zu gefährlich, wenn sie auch mitkommen würde, da sie als Westeuropäerin direkt auffallen und somit die Flucht für die zwei anderen gefährden würde.
Mit ihrem Verhalten, hat sie nicht nur Leben gerettet, sondern ist auch ein wahres Vorbild und eine Heldin. Jemand der sich so aufopfert für andere und niemals den Glauben und die eigene Stärke verliert, ist einzigartig.
Doch wie schon gesagt, Helden sterben jung.
ISIS hatte am Freitag ,Anfang dieses Jahres, erklärt, das Mädchen sei beim Angriff eines jordanischen Kampfflugzeuges ums Leben gekommen. Ihre Stärke mag zwar nicht sie selber gerettet haben, dafür jedoch andere.
Sie ist eine Heldin.

Hier der letzte Brief, den Kalya an ihre Eltern geschickt hat.

Hallo ihr alle,
nochmals werdet ihr von freigelassenen Gefangenen kontaktiert. Sie werden euch die Situation erklären. Wie ich schon in meinem letzten Brief gesagt habe, bin ich okay, gesund, bleibe stark und werde freundlich behandelt. Macht euch keine Sorgen… Ich liebe euch alle.
Alles was ich in meinem letzten Brief gesagt habe, bleibt wahr. Wendet euch mit eurem Leiden an Gott, lasst den Schöpfer euch unterstützen. Hört nicht auf zu beten, denn durch Gott fühle ich eure Liebe und eure Gebete. Wie auch in meinem letzten Brief, teile ich eine Liedzeile mit euch. Das habe ich für die kleine Lex geschrieben: „Oh meine Grazie. Ich schließe meine Augen und du bringst mich nach Hause.“ (“Oh my Grace. I close my eyes, you bring me home.”)
Ich freue mich schon auf den Tag, wenn ich den Rest für sie singen kann. Ich weiß nicht was ihr ihr erzählt habt, aber wenn es angemessen ist, sagt ihr Tante Kayle schickt ihr ganz feste Umarmungen und Küsse. Sagt ihr, dass ich sehr traurig bin, weil ich so weit weg bin und wir nicht wie vorher skypen können. Aber wenn ich nach Hause komme, dann können wir spielen, zusammen Musik machen und so viel Spass haben… Sie ist meine kleine Grazie und ich liebe sie so sehr.
Mein Herz sehnt sich so sehr danach, bei euch zu sein… so wie ich es noch nie vorher gefühlt habe. Aber Gott sei Dank träume ich fast jeden Abend von euch. Nur diese kurzen Momente in meinem schlafenden Bewusstsein, in denen wir zusammen sind, geben mir Wärme. Diese Wärme reicht aus, dass ich mit einem Lächeln erwache. Sie reicht aus, um mir tagsüber Gesellschaft zu leisten.
Sie reicht aus, dass mein Herz nahe an meiner Heimat und damit bei Gott bleibt. Markus 12,28-30: „Das wichtigste Gebot ist dies: Höre, o Israel! Der Herr, unser Gott, ist der einzige Herr. Und du sollst den Herrn, deinen Gott, von ganzem Herzen, von ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft lieben.“
Mein Ein und Alles,
Kayla

Advertisements

6 Gedanken zu “Helden sterben jung

  1. Ich bin immer eher etwas skeptisch, Leute zu Helden zu erklaeren. Oft ist der Grund von Selbstlosigkeit, ‚Aufopferung‘ mangelndes (Selbst)Wertgefuehl. Wer sich selber nicht wichtig und wert ist, kann auch dem Leben und den Mitmenschen keinen wirklichen Wert beisteuern.

    Gefällt 1 Person

    1. Das stimmt, meistens sind die liebsten Personen, die alles für einen tun, diejenigen die eigentlich schlimmes Leid erfahren haben. Doch genau das finde ich bewundernswert, dass man, obwohl man viel durchmachen musste, immer noch als erstes an die Mitmenschen denkt.

      Gefällt 3 Personen

      1. Du hast Recht, aber ich finde man sollte erst einmal sich selbst lieben (was viel schwerer ist als man denkt) und fuer sich selbst sorgen. Liebevoll und respektvoll mit seinem Koerper umgehen, usw. Erst wenn man das wirklich tut, kann man anderen auch wirklich helfen. Oft ist Aufopferung nur fehlende Selbstliebe, die deshalb nicht wirklich viel bringt. Vielleicht haette diese Journalistin viel mehr Gutes und Veraenderungen bewirkt, wenn sie um ihre Freiheit gekaempft haette. Aber so erschien ihr ihr eigenes Leben viel weniger wert als das der anderen. Und das ist nicht heldenhaft sondern traurig.
        Wird alles sehr psychologisch, philosophisch und koennte man bestimmt noch weiter ausdiskutieren. Danke dass du es angesprochen hast.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s